5 Tipps, die Libido natürlich zu steigern

5 Tipps, die Libido natürlich zu steigern

Fehlt dir auch manchmal die Lust und Libido?

Es gibt viele Dinge, die unsere Libido beeinflussen und verringern können. Eine verringerte Libido ist zwar nicht das Ende der Welt, kann uns in unserem Alltag jedoch einschränken und für Probleme in unseren Beziehungen und unserem Sexleben sorgen.

Die Lust auf Sex kann je nach Lebenssituation variieren. Große Veränderungen können zum Beispiel hormonelle Verhütungsmethoden, wie die Pille, oder der Beginn der das Ende einer Schwangerschaft sein. Das ist normal! Damit du wieder zu einem gesunden Sexleben finden kannst, sind hier 5 natürliche Wege, deine Libido ganz natürlich zu steigern.

Libido natürlich fördern

32% der Frauen fehlt oft die Lust, regelmäßig Sex zu haben, bei Männern sind es 15%. Warum sind es mehr Frauen als Männer? Ganz einfach: Frauen durchgehen in ihrem Leben vieles, das ihren Körper und ihre Hormone, und damit auch ihre Libido, beeinflussen kann.

Jedoch gibt es einige Dinge, die du machen kannst, um deine Libido ganz natürlich zu unterstützen und zu fördern.

Die richtige Ernährung

Was wir essen hat einen großen Einfluss darauf, wie wir uns fühlen. Ich denke, das wissen wir alle. Es liegt also auf der Hand, dass ein schneller und direkter Weg, die Libido zu steigern, durch die Ernährung möglich ist. Das bekannteste Aphrodisiakum sind wahrscheinlich Austern, doch auch Feigen, Bananen, Avocado, Wassermelone, Knoblauch und Zartbitterschokolade haben eine aphrodisierende Wirkung. Sie enthalten einen hohen Anteil an wichtigen Vitaminen und Mineralien, die den Blutfluss zu den Genitalien erhöhen und somit deine Libido positiv beeinflussen können.

Besonders Zartbitterschokolade, solange sie hochwertig ist und einen geringen Anteil an Zucker hat, sorgt dafür, dass Phenylethylamin und Serotonin (beide haben eine Stimmungsaufhellende Wirkung) freigesetzt werden und wir so richtig Lust bekommen können. Versuche viel Wasser und wenig Alkohol in deinen Alltag einzubauen, denn auch Wassermangel und zu viel Alkohol können Gründe für eine geringere Libido sein.

Klar, ein Glas Wein kann uns in Stimmung bringen, doch beim Zweiten kann es dann schon nach Hinten losgehen, und es schwerer machen, zum Orgasmus zu kommen. Wenn du also Lust auf einen Drink hast, um eine heiße Nacht einzuleiten, greife am besten zu Rotwein, dieser enthält Antioxidanteen, die deine Blutgefäße erweitern und so den Blutfluss zu deinen erogenen Zonen steigern.

Unser Tipp: Dabei genug Wasser trinken, um die üblichen Symptome wie Kopfschmerzen und Müdigkeit zu verhindern.

Selbstbewusstsein und Beziehungsprobleme

Bei all den Gedanken um eine gute Ernährung dürfen wir unseren Geist nicht vergessen. Denn: Eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung sind zwar wichtig für unseren Körper, aber viel passiert auch in unseren Köpfen, das dem Verlangen nach Sex im Wege steht.

Die Medien und die Verbreitung von Hardcore Porno können uns in Bezug auf die Sexualität verunsichern.  Jedoh gibt es keinen richtigen oder falschen Weg, Sexualität auszuleben, so lange sich alle Beteiligten wohlfühlen. Wichtig ist es auch, das du dich in deinem Körper wohlfühlst! Eine ungesunde Ernährung und wenig Bewegung können dazu führen, das du dich unwohl fühlst und eine negative Beziehung zu deinem Körper bekommst und dadurch weniger Lust auf Sex hast. Auch wenn es schwer ist, versuche dich auf die Dinge zu konzentrieren, die dir an deinem Körper gefallen, und lerne sie zu lieben.

Wenn du in einer Beziehung bist, können Streitigkeiten und eine fehlende Offenheit Grund für eine fehlende sexuelle Intimität sein. Nimmt euch viel Zeit, Vertrauen zueinander aufzubauen und Konflikte zu lösen. Hierbei ist eine gute Kommunikation sehr wichtig!

femna.5.natürliche.Wege.Libido.zu.steigern

Kräuter und ätherische Öle für eine gesunde Libido

Hier bei Femna vertrauen wir auf die Kraft, die in Kräutern steckt. In unserem Sex Machine Tee kombinieren wir unter anderem Damiana, Taigawurzel und Zimt. Damania ist ein natürliches Aphrodisiakum und Nerventonikum, das Gelassenheit und Entspannung spenden kann. Taigawurzel schenkt dir Energie und tonisiert den Kreislauf. In Kombination mir Basilikum und Zimt stimuliert der Tee sanft deine Sinne und hilft dir, den Kopf frei zu bekommen. Damit du dich endlich auf das Wesentliche konzentrieren kannst!

Ätherische Öle wie Jasmin und Rose wird eine aphrodisierende Wirkung nachgesagt.  Jasmin macht dich empfänglich für alles Sinnliche und Rose öffnet dein Herz. In unserem Turn Me On Roll-On haben wir Rose, Jasmin, Kardamon und Piment für dich zusammen gebracht, damit der Lust zum Sex nichts mehr im Wege steht.

Hormonelle Verhütungsmethoden und Schwangerschaft

Als Frauen fühlen wir uns oft verantwortlich dafür, eine effektive Verhütungsmethode für uns und unseren Partner zu finden. Die hormonellen Veränderungen, die wir dabei durchgehen werden bei der Wahl der Verhütungsmethode oft runtergespielt. Doch auch hormonelle Verhütungsmethoden können ein Grund für eine geringere Libido sein und das hormonelle Gleichgewicht durcheinander bringen. In manchen Fällen kann es also helfen, die Verhütungsmethode zu ändern, um den Körper in sein hormonelles Gleichgewicht zu bringen.

Auch eine Schwangerschaft kann dafür sorgen, das deine Libido sich erhöht. Während einer Schwangerschaft werden deine Geschlechtsorgane besser durchblutet. Das liegt daran, dass ein erhöhter Östrogenspiegel zu einer besseren Blutzirkulation in der Beckenregion führt. Dein Intimbereich reagiert sensibler auf Berührungen und ist somit schneller sexuell erregt. Das ist jedoch nicht immer der Fall, bei manchen Frauen fühlt sich diese Sensibilität unangenehm und schmerzhaft an.

Außreichend Sport und Schlaf

Neben der Ernährung kann man auch durch Sport viel für seine Libido tun. Regelmäßige körperliche Aktivitäten sind gute Helfer, um die Libido zu steigern. Genauso wichtig wie Sport ist ausreichender und guter Schlaf.

Auch Stress kann ein Grund für eine geringe Libido sein. Wir leben in einer schnellen Welt und sind oft gestresst. Klar also, dass Sex da manchmal zu kurz kommt. Damit du trotz Stress noch Lust auf Sex hast, sind sportliche Aktivitäten wie Yoga oder Tai-Chi besonders hilfreich. Dazu noch eine gute Portion Schlaf und einem aufregendem Sexleben sollte nichts mehr im Wege stehen.

Content Creator at FEMNA

Beeke schreibt den deutschen Content bei Femna. Als freiberufliche Autorin schreibt sie oft über Selbstvertrauen und wie es ist, introvertiert in einer lauten Welt zu leben. Und warum Komfortzonen zum Verlassen da sind. Zum Abschalten vergräbt sie ihr Gesicht am liebsten in ein Buch oder legt ihre Lieblingsschallplatte auf und schlürft dabei einen großen Becher Kaffee.

Share this post