Hormonspeicheltest für Frauen

Wir testen deine Hormone über einen Speicheltest.

Finde heraus, wie es um deinen Hormonhaushalt steht!

Hast du ein hormonelles Ungleichgewicht?
Finde heraus, ob ein Hormontest bei uns das Richtige für dich ist.

Was sagt dein Speichel über deine Hormone?

Vorteile des Speicheltests

Es ist eine einfache, nicht invasive Entnahme, die zeitlich unabhängig von Zuhause möglich ist.

Bei den Geschlechtshormonen und Cortisol sind Blutproben häufig nicht aussagekräftig, da diese nur die Gesamtkonzentration der Hormone anzeigen. Hormone sind häufig an Transportproteine gebunden. In einer solchen Form gebundene Hormone stehen dem Körper nicht zur Verfügung, egal wie hoch die Konzentration des Hormones im Blut auch erscheinen mag. Im Speichel hingegen werden immer freie Hormone angezeigt, da die Speichelmembran die gebundenen Hormone nicht in den Speichel entlässt.

Bei vielen Hormonen (Progesteron/Östrogen/Cortisol) sind Uhrzeit und/oder Zyklusstadium zu beachten. Fehlen diese, sind Proben nicht aussagekräftig. Diese Angaben werden bei Bluttests meist nicht berücksichtigt.

Speichelproben werden mehrmals am Tag entnommen. Das gleicht Schwankungen aus, da Hormone nicht gleichmäßig über den Tag verteilt an das Blut abgegeben werden. Die Proben werden aussagekräftiger.

Hormon-Speicheltest Wie es geht

Deine Beratung rund um den Zyklus

Wir begleiten dich dabei, deinen Körper und deinen Hormonhaushalt zu verstehen. Der Speicheltest gibt uns wertvolle Hinweise, um wieder zu einem gesunden weiblichen Zyklus zurück zu finden.

In der Beratung klären wir deine Fragen und sprechen sowohl über die Rolle von Ernährung, Lebensstil, Schlaf, Bewegung und Stress für das weibliche Hormonsystem als auch über Vitalstoffe und Kräuter, die den Zyklus unterstützen können. So kannst du deinen Körper optimal in Balance bringen. Wir beraten dich auch gerne zum Thema Kinderwunsch.

Unsere Experten für Frauengesundheit

Womens health expert Hannah Pehlgrimm
HANNAH PEHLGRIMM
EXPERTIN FRAUENHEILKUNDE
Womens health export Anne Knospe
ANNE KNOSPE
HEBAMME
Womens health expert Lea Matthiessen
LEA MATTHIESSEN
ÖKOTROPHOLOGIN
Womens health expert Gertrud Tavernier
GERTRUD TAVERNIER
APOTHEKERIN
„FEMNA bietet Frauen die Möglichkeit, einen genauen Einblick in ihren Hormonstatus zu erhalten. Der Test zu Hause war einfach durchzuführen, die Ergebnisse schnell da und vor allem das persönliche Gespräch mit Hannah war für mich sehr gewinnbringend. Sie hat mir die Ergebnisse meines Hormontests genau erklärt und mir Möglichkeiten aufgezeigt, wie ich damit umgehen kann und welche weiteren Behandlungsoptionen für mich in Frage kommen könnten. Ich kann allen Frauen zu einem FEMNA Hormontest raten, die Zyklusstörungen oder Menstruationsbeschwerden haben und gerne wissen wollen, was in ihrem Körper los, welche Ursachen es dafür geben könnte und welche natürlichen Behandlungsmöglichkeiten es geben kann.“
Anika B., 30

Der Ablauf

1

Bestelle den Hormontest (und Anschlussberatung wenn gewünscht), wir schicken dir das Speicheltest-Set zu

2

Du gibst deinen Speichel in die Röhrchen und schickst deine Speichelprobe in einem vorfrankierten Kuvert an unser Partnerlabor

3

Erhalte deinen Befund nach ca. 5-7 Tagen per Post oder online

Bestelle einen Hormontest & Beratung

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Bitte beantworte für diese Frage unseren . Wenn du unsicher bist, kannst du eine Beratung buchen. Dabei kannst du deine Fragen stellen und heraus finden, ob ein Hormonspeicheltest für dich passend ist und welchen Test du bestellen solltest.

In der Beratung sprechen wir auch über Lebensstil, Ernährung, Heilkräuter und Vitalstoffe zum Ausgleich von hormonellen Ungleichgewichten.

Der Speicheltest ist eine einfache, nicht invasive Entnahme, die zeitlich unabhängig von Zuhause möglich ist.

Bei den Geschlechtshormonen und Cortisol sind Blutproben häufig nicht aussagekräftig, da diese nur die Gesamtkonzentration der Hormone anzeigen. Hormone sind häufig an Transportproteine gebunden. In einer solchen Form gebundene Hormone stehen dem Körper nicht zur Verfügung, egal wie hoch die Konzentration des Hormones im Blut auch erscheinen mag. Im Speichel hingegen werden immer freie Hormone angezeigt, da die Speichelmembran die gebundenen Hormone nicht in den Speichel entlässt.

Bei vielen Hormonen (Progesteron/Östrogen/Cortisol) sind Uhrzeit und/oder Zyklusstadium zu beachten. Fehlen diese, sind Proben nicht aussagekräftig. Diese Angaben werden bei Bluttests meist nicht berücksichtigt.

Speichelproben werden mehrmals am Tag entnommen. Das gleicht Schwankungen aus, da Hormone nicht gleichmäßig über den Tag verteilt an das Blut abgegeben werden. Die Proben werden aussagekräftiger.

Die Probe sollte zwischen dem 19. und 21. Zyklustag bzw. 6 Tage vor Eintritt der Blutung abgenommen werden. Wenn du keinen regelmäßigen Zyklus hast, nimm die Probe bitte – so weit erkennbar – in der 2. Zyklushälfte ab. Wenn du keinen Zyklus hast, nimm die Probe an einem beliebigen Tag ab.

Wenn du keinen regelmäßigen Zyklus hast, nimm die Probe bitte – so weit erkennbar – in der 2. Zyklushälfte ab . Wenn du keinen Zyklus hast, nimm die Probe an einem beliebigen Tag ab.

Wenn du eine Form von hormoneller Verhütung nutzt (Antibabypille, Hormonspirale, Nuvaring o.Ä.) ist der Hormontest nicht geeignet. Das Ergebnis ist nicht aussagekräftig, da die Fremdhormone dominieren.

Nach Absetzen der Pille solltest du mindestens 3 Monate warten, bevor du einen Test machst. Der Körper braucht Zeit, die Fremdhormone wieder zu entgiften und sich einzuspielen.